courtesy

Ich lobe dich, heilige Kraft und
entferne mich aus versteinerter Spur
in den freien Raum
ich tanze mein Sehnen und Suchen,
meinen Hoffnungstraum zur Mitte.
(Christa Peikert-Flaspöhler)

Sich auf einfache Schritte und liturgische Tänze einlassen. Auch tänzerisch Ungelenke sind willkommen. Geistliche Worte regen zur Besinnung an.

Sie haben Raum, sich mit anderen zusammen in die Tanzschritte einzubringen. Die Tanzgottesdienste dauern von 19.30 – ca. um 20.40 Uhr und finden jeweils am letzten Freitagabend des Monats statt. Vorher ist jeweils Teilete, für welche man sich anmelden muss. Fällt der Freitag mit einem speziellen Tag zusammen, z.B. Weihnachten, dann entfällt er. Genaue Daten finden sich jeweils unter Veranstaltungen publiziert.