courtesy

Der Geist Gottes ruht auf mir. Denn der HERR hat mich gesalbt,
er hat mich gesandt, um den Armen die frohe Botschaft zu bringen,um die zu heilen, die gebrochenen Herzens sind, um den Gefangenen Freilassung auszurufen und den Gefesselten Befreiung.
Jes 61,1

Gedanken zum Adventskalenderblatt 3. Adventssonntag

Dieser Vers aus dem Buch Jesaja fordert mich im Blick auf mein Leben mit vielen Fragen heraus: 

Wovon möchte ich mich heilen lassen?
Woran leidet mein Herz?
Wo fühle ich mich gefangen und sehne mich nach Freiheit?
Von welchen unguten Bindungen möchte ich mich befreien?

Advent heisst, sich einlassen auf die verschiedensten Fragen des Lebens auch jenen, denen sich eine Antwort gerade verschliesst. Und hoffnungsvoll erwarten, dass mich die frohmachende Botschaft immer wieder im Alltag ergreift, aufrüttelt und mich handeln lässt. Der Freiheit zuliebe.

 

Br Kletus Hutter

 

Während der vorweihnächtlichen Zeit lädt der Adventskalender auf dem Platz vor der Klosterkirche zur Besinnung ein. Vom 1. – 24. Dezember wird jeden Tag ein weiters «Kalenderblatt» zum Thema «Hoffnungsfunken» präsentiert. Die Texte und Bilder liegen im Schriftenstand in der Kirche zum Mitnehmen auf.