courtesy

Karsamstag

lebensträume beerdigt
erste liebe gestorben
lebenssinn im dunkel gefangen

beziehung zerbrochen
gesundheit dahin
zukunft vermauert

trännen fliessen
schmerz frisst auf
hilflosigkeit schreit

zu schwer der stein
zu tief das grab
zu dunkel die höhle

die fragen ohne antwort
die wunde heillos
die zukunft ohne aussicht

tödlich verwundet
im leichentuch gebunden
in der grabeshöhle gefangen

JESUS auf seinem weg vor augen
suchend von herzen IHM verbunden
den neuen morgen aufgehen lassen

Br. Remigi Odermatt

 

Impuls

Heute am Karsamstag …
…. bewusst für eine halbe Stunde meine Beschäftigungen ruhen lassen und mir Zeit nehmen für meine inneren Regungen und Gefühle.
…. mir vergegenwärtigen, was ich in meinem Leben bereits alles «begraben» musste.
…. mich innerlich bei Menschen bedanken, die mich geprägt haben und die ich loslassen musste.

Segen

Gott, segne die Menschen, die an Gräbern stehen und einen grossen Verlust spüren.
Gott, segne die Menschen, die sich nach Lebendigkeit und Lebensenergie sehnen.
Gott, segne die Menschen, die anderen in ihrer Not beistehen.
Segne du uns und sei uns spürbar nahe.