courtesy

Br. Karl Flury ist nach 9 Jahren in Rapperswil weitergezogen nach Wil. In einer sehr persönlichen Predigt blickte Br. Karl zurück auf seine Zeit in Rapperswil. Er entlockte manch einem Gottesdienstbesucher ein Lächeln und am Schluss einen grossen Applaus.

Der anschliessende Apéro konnte aufgrund des regnerischen Wetters leider nicht im Garten genossen werden. Nichtsdestotrotz haben sich ganz viele Menschen persönlich von Br. Karl verabschiedet.

Wir wünschen Karl ein gutes Ankommen in Wil und hoffen, dass es so kommen wird, wie er es in seiner Predigt ausgedrückt hat: „Ich hoffe, dass ich der Gemeinschaft in Wil gut tun werde und dass auch sie mir gut tun werden“.

Der Guardian bedankt sich bei Br. Karl für die schöne Zusammenarbeit

Die Organisitin beim Schluss-Spiel: muess i denn zum Städtele hinaus ….