courtesy

Der Herbst ist reiche Erntezeit und dann Weg in die jährliche Brachzeit. Wie jeden Oktober hat Bruder Remigi die letzten Beete abgeerntet und für den Winter vorbereitet.

Unser Klostergarten, vor einem Monat noch üppig an Pflanzen und Früchten, hat seine Ruhe verdient. Herbstblumen für den Schmuck in Haus und Kirche, letzte Salate, eine Reihe winterfesten Federkohls und die Kiwi-Pergola warten darauf, die diesjährige Ernte voll zu machen.

Das Bild zeigt den Klostergarten Ende Oktober:

Eine Woche zuvor leuchtet die Linde ganz vorne am Kapuzinerzipfel noch feurig gelb:

Und der gleiche Blick auf Garten und See Anfang September. Der Garten steht noch in üppiger Pflanzenpracht: