courtesy

Impuls_2.7

Ich kenne jemanden,
der, nein, die ist ernsthaft krank,
schon längere Zeit.


Sie hat schwere Operationen hinter sich
und muss mit weiteren Eingriffen rechnen.

Wenn ich sie frage, wie es ihr geht
sagt sie: es geht mir gut.
Ich denke, na ja, man kann ja
sich und Anderen auch etwas vormachen.

Im weiteren Gespräch merke ich aber:
Sie meint es so.
Sie fühlt sich so.
Es geht ihr gut.
Sie strahlt es auch aus!
Und obwohl sie es nicht beabsichtigt:Sie beschenkt mich.

Br. Paul Meier