courtesy
Adrian Müller
Adrian Müller

Die Oase des Klosters am Christchindlimärt lebt von der Zusammenarbeit von Geschwister, Klosterkreis und weiteren Freiwilligen. Sie soll zuerst einmal Begegnungen ermöglichen. Sei das auf dem Weg im Zusammenhang mit dem Kerzen-Stern im Klostergarten, sei dies im Lädeli oder im Klosterkaffee. Immer mehr zeigt sich, dass sich eine gute Tradition entwickelt hat. Viele Menschen machen sich selber auf den Weg, ohne dass ihnen die Zusammenhänge erklärt werden müssen.

Kletus Adrian Edith

Kletus Hutter, Adrian Müller, Edith Wildisen

Die Kerzen werden in den Klostergarten getragen.

Die Kerzen werden in den Klostergarten getragen.

Der Stern wächst langsam, aber sicher.

Der Stern wächst langsam, aber sicher.

Rosmarie Sieber betreut den Stern wie auch die kerzentragenden Menschen.

Rosmarie Sieber betreut den Stern wie auch die kerzentragenden Menschen.

Je dunkler es wird, desto heller scheint der Stern.

Je dunkler es wird, desto heller scheint der Stern.

Der Blick durch Fenster ins Säli: Maria Schetz, Remigi Odermatt

Der Blick durch Fenster ins Säli: Maria Schetz, Remigi Odermatt

Paul Meier: Türöffner und nicht Rausschmeisser

Paul Meier: Türöffner und nicht Rausschmeisser

Begegnungen im Klosterkaffee.

Begegnungen im Klosterkaffee.

Der Freitagabend findet mit der Lichtfeier seinen Abschluss.

Der Freitagabend findet mit der Lichtfeier seinen Abschluss.