courtesy

Josef Haselbach, der Provinzial der Schweizer Kapuziner, sagt für das Kapuzinerkloster Rapperswil: „Es soll so gestaltet werden, dass es auch mit weniger Ordensmitgliedern eine Zukunft haben kann. Denn es gibt eine Nachfrage nach einem solchen Ort des Rückzugs, der Stille und des Austauschs. Es gibt bereits Ordensfrauen, die das Projekt mittragen. Wahrscheinlich muss man es aber noch auf eine ganz andere Basis stellen.“ Hier geht es zum Neujahrs-Interview.