courtesy
wacher Vogel 1
wacher Vogel 1

Schon in aller Frühe beginnt das morgendliche Konzert vor den Fenstern des Klosters zum Mitleben. Nein, es sind keine Troubadouren, die ihre Liebeslieder zum besten geben. Es scheint – wie innerhalb der klösterlichen Mauern zu erwarten – um ein etwas früh angesetztes Morgenlob zu gehen.

Zum Glück beginnt die geschwisterliche Gemeinschaft morgens erst um 7:15 Uhr mit ihrem Morgenlob – so ist’s jedenfalls von Br. Adrian Müller zu hören.

wacher Vogel 1

Wenn er sich beobachtet fühlt, dann endet das Gebet.

singender Vogel

Ein kritischer Blick für den Morgenmuffel.