courtesy
Rot schimmert's im Grün!
Rot schimmert's im Grün!

Wer Ferien im Kloster verbringt, der/die erlebt vor allem im Sommer nicht nur die klösterlichen Tagesrhythmen eines Klosters zum Mitleben, sondern auch Jahresrhythmen.

Natürlich gibt es auch das Kirchenjahr, aber im Sommer ist es vor allem das Gartenjahr, das den Alltag prägt. In diesen Tagen waren es die ersten roten Tomaten, die geteilt und genossen werden.

Gartenrhythmen lernen Geduld. Unreife Tomaten kann man noch nicht geniessen. Und auch im Leben muss man oft einiges reifen lassen. Das spüren oft die Gaste zum Mitleben, welche eine neue Lebensorientierung suchen.

Gartenrhythmen lernen Geduld. Unreife Tomaten kann man noch nicht geniessen. Und auch im Leben muss man oft einiges reifen lassen. Das spüren oft die Gaste zum Mitleben, welche eine neue Lebensorientierung suchen.

Die äusserste Tomate hat schon viel Sonne gesehen. Die Innen gelegenen Tomaten brauchen noch ziemlich viel Sonne. Könnte man nicht auch das Meditieren und Kontemplieren als ein in der Sonne sitzen verstehen, zwecks Reifung?

Die äusserste Tomate hat schon viel Sonne gesehen. Die Innen gelegenen Tomaten brauchen noch ziemlich viel Sonne. Könnte man nicht auch das Meditieren und Kontemplieren als ein in der Sonne sitzen verstehen, zwecks Reifung?