courtesy

Am Montag 24. September 2012 war der Lions-Club Rapperswil bei uns zu Gast.

Es kamen an die 50 Leute, unter ihnen war André Martin, er ist zur Zeit Präsident des Lions-Clubs, gleichzeitig ist er auch unser „Kapuziner-Zahnarzt“. André Martin rief zu einer Spende auf, die das Schweineprojekt in Albanien unterstützen soll.

Wir danken André Martin und dem Lions Club für ihr Engagement und ihre Spende und hoffen dass sie sich wohl gefühlt haben bei uns im Klösterli.

Das Schweine Projekt in Albanien

Der Kapuziner Br. Andreas Waltermann lebt seit 4 Jahren in den Bergen Albaniens. Br. Andreas ist Pfarrer einer Stadt namens Fushë-Arrez (Wallnuss-Acker). Er betreut nebenher zusätzlich 17 Dörfer. Diese Gegend ist stark von Armut geprägt und oft reicht es den Bewohnern nicht, ohne fremde Hilfe durchzukommen.

Br. Andreas hat deshalb ein Schweineprojekt ins Leben gerufen.

Alle Familien die Interesse haben, können an diesem Projekt mitmachen. Jede Familie bekommt 1-5 Schweinchen und 2 Sack Futter als Starthilfe. Die Familien sorgen sich um die Schweine und versuchen sie zu mästen. Vor dem Weihnachtsfest, wenn das Schwein ungefähr 50 kg wiegt, wird es verkauft. Für ein Schwein kriegen sie an die 25’000 Lek. Vom Gewinn müssen die Familien 20% (45 Fr.) pro Schwein an Br. Andreas zurückgeben. Wer dies nicht tut, kann im folgenden Jahr nicht mehr teilnehmen.

Da die Anschaffungskosten höher sind als der Gewinn, ist Br. Andreas Waltermann auf Spenden angewiesen.

In diesem Jahr bekam er eine grosszügige Spende und konnte somit 262 Schweine an 90 Familien verteilen.