courtesy
Die Stürme haben an der Mauer Zeichen hinterlassen.
Die Stürme haben an der Mauer Zeichen hinterlassen.

Faszinierend sind Gewittertage im Kapuzinerkloster Rapperswil. Das Wasser peitscht an die Fenster und man sieht durch das Fenster nur noch einen Wasserfall. Zum Glück ist das Kloster dicht. Die Kehrseite dieser Medallie ist die starke Belastung der Frontmauern wie auch des Holzes in den Innenhöfen.

Bei bestem Wetter konnten nun die Restaurationsarbeiten gestartet werden. Fensterläden werden abgehängt und sollen später im Trockenen wieder restauriert und frisch angemalen werden. Bei den Mauern geschiet das in diesen Tagen und wir hoffen, dass die Sonne und das trockene Wetter den Malenden hold bleibt.

Die Stürme haben an der Mauer Zeichen hinterlassen.

Die Stürme haben an der Mauer Zeichen hinterlassen.

Ein Arbeitsplatz an der Sonne ...

Ein Arbeitsplatz an der Sonne …

Selbst die Sonnenbrille darf bei dieser Arbeit nicht fehlen.

Selbst die Sonnenbrille darf bei dieser Arbeit nicht fehlen.

Hinter den Fensterläden haben Spinnen viel Schmutz hinterlassen.

Hinter den Fensterläden haben Spinnen viel Schmutz hinterlassen.